NL   EN   FR   DE

Password?

online Datenbank

 
 




Cicero van Paemel Z ins Gestüt Zangersheide

27 / 12 / 2013
‘Going back to his roots, yeah!’

In den vergangenen Wochen stellte das Gestüt Zangersheide in jeder Woche der Öffentlichkeit einen neuen Hengst vor, der im kommenden Jahr auf die Hengststation gehen wird. So wurden u. a. Aga Khan Z (Acorado I), Solid Gold Z (Stakkato Gold) und Atomic Z (Cumano) angekündigt. Stück für Stück besonders talentierte Hengste und Körungssieger. Die erlesene Gesellschaft wird jetzt mit Cicero Van Paemel Z (Carthago Z x Randel Z) ausgeweitet.
Nach einer unglücklichen Verletzung in La Baule mussten Besitzer Luc Van Eeckhoudt und Reiter Dirk Demeersman vor einigen Wochen die harte Entscheidung treffen, Cicero Z definitiv aus dem Sport zu nehmen. Der große Schimmel wird ab der Saison 2014 seinen Stall auf Zangersheide bekommen, wo sein Vater Carthago Z Furore machte. Cicero van Paemel Z glänzte unter Dirk Demeersman in zahlreichen internationale GPs und gewann unter anderem den GP in Aalst und das prestigeträchtige Sires of the World in Mechelen. Die besten Jahre schienen für das Duo erst noch zu kommen, denn nach La Baule standen einige Nationenpreise in Aussicht. Das hat nicht sollen sein, mit der Folge, dass der Hengst eher als vorgesehen seine Karriere als Deckhengst wieder aufnimmt und erneut über Frischsamen verfügbar sein wird.
„Going back to his roots“, es ist nicht ganz unlogisch, dass Cicero van Paemel Z seine Karriere ausgerechnet im Gestüt Zangersheide weiter fortsetzen wird, im gleichen Stall, in dem Vater Carthago Z vor siebzehn Jahren stand. Unter Jos Lansink glänzte Carthago Z bei den Olympischen Spielen in Sydney und Atlanta sowie bei der EM in Hickstead und weltweit in den prestigeträchtigsten GPs. Großvater Randel Z wurde wie Alterskameradin Ratina Z im Gestüt Zangersheide aus der erfolgreichen Kombination Ramiro Z-Almé Z geboren.
 

Nachrichten Übersicht

•  2017
•  2016
•  2015
•  2014
•  2013
•  2012
•  2011