NL   EN   FR   DE

Password?

online Datenbank

 
 






Eine Gesellschaft, eine Zucht

13 / 05 / 2013
Belgien ist eine Nation mit ebenso vielen Stammbüchern wie Gemeinschaften. Ein kleines Land mit der besten und größten Springpferdezucht. Es ist eine historische Gegebenheit: BWP in Flamen, SbS in Wallonien. Beide regional verbunden. Und dann gibt es das Studbook Zangersheide, gelegen an den Landesgrenzen mit den Niederlanden und Deutschland und vor allem international orientiert. Die belgischen Stammbücher sind heute Kollegen und Konkurrenten, und alle haben sie ihre eigenen Merkmale und Akzente.

Das macht uns mitunter blind, und doch gibt es mehr, das uns bindet als das, was uns trennt. Im Ausland werden wir beneidet, und das ist verständlich, denn die besten Springpferde werden bei uns geboren. Wie uneins wir uns innerhalb der Landesgrenzen manchmal auch sind, so rührend einig sind sie sich im Ausland über die Qualität unserer Springpferde.

„Pferde, und insbesondere Sportpferde, sind für Flandern ein bedeutendes Exportprodukt. Es ist motivierend, dass es Sektoren wie den flämischen Pferdesektor gibt, die es gut machen und die entgegen dem Krisenstrom vorwärts gehen”, so Ministerpräsident Kris Peeters mit Blick auf den Handelsvertrage mit China.

Was mit unseren leckersten Schokoladen und unseren besten Biere gelingt, muss auch mit unseren Pferden gelingen. Auch sie können und sollen Botschafter von Flandern und Belgien werden. Der Pferdesektor kann dank seines international anerkannten Qualitätslabels das neue Exportprodukt par excellence werden.

Dafür müssen jedoch einige Hindernisse überwunden werden. Die Verzettelung in unseren gesellschaftlichen Gliederungen trifft auch auf den Pferdesektor zu. Ministerpräsident Kris Peeters ließ das in seiner Botschaft vom 16. April subtil aufzeichnen, und er will darauf reagieren: „Auf meine Initiative wird an einer Zusammenarbeit zwischen den beiden flämischen Sportpferdestammbüchern BWP und Studbook Zangersheide gearbeitet, unter anderem, um die Promotion für unsere flämischen Sportpferde noch zu verbessern und unsere Spitzenposition in bezug auf Springpferde weltweit zu konsolidieren“.

Seinen Ausführungen folgend wurden bilaterale Gespräche zwischen Zangersheide und dem BWP gestartet, die letztendlich zu einer weitgehenden Zusammenarbeit führen müssen, denn wenn beide Stammbücher ihre Kräfte bündeln, sind sie das größte, stärkste und beste Springpferdestammbuch der Welt.

Das BWP bringt die Tradition mit, Zangersheide die Erfahrung in Marketing und modernem Betriebsmanagement. Es ist das am schnellsten wachsende Stammbuch des letzten Jahrzehnts. Promotion und Kommerzialisierung sind die Kraft von Zangersheide, das BWP hat im vergangenen Jahrzehnt ein solides Fundament gegossen, aus dem die besten Springpferde entsprangen wodurch sie nun in der Weltrangliste auf Platz eins stehen. In dieser Hinsicht können wir einander ergänzen.

Das BWP und Zangersheide haben, gesehen durch die Brille von Kris Peeters, mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Daher sollte es opportun sein, in einem großen Ganzen zusammenzugehen. Eine Fusion impliziert, dass Flandern und Belgien auf einen Schlag weltweit führend werden. Zusammen haben wir die Qualität, die Erfahrung und Sachkenntnis, um dieses gemeinsame Projekt zu konsolidieren, um den Verkauf und den Export zu stimulieren. Das würde einen Mehrwert für den Sport und die Zucht bedeuten. Eine Situation, in der jede Partei gewinnt. Eine Gesellschaft, eine belgische Springpferdezucht, kann die Welt erobern.

Die Vorsitzenden Judy-Ann Melchior & Kris Keersmaekers





 

Formulare

ZMagazineDUaprilmei2013voorwoord.pdf

Nachrichten Übersicht

•  2017
•  2016
•  2015
•  2014
•  2013
•  2012
•  2011