NL   EN   FR   DE

Password?

online Datenbank

 

Podium des Großen Preises Oslo Z-gefärbt

17 / 10 / 2017
Tobago Z (v. Tangelo van de Zuuthoeve, Züchter Jonas Bellemans) und Courage T Z (v. Calvino Z, Züchter H.A. van Triest) färbten ds norwegische Podium des Oslo Grand Prix. Unter Daniel Deusser schnellte der Hengst Tobago Z zum Sieg. Damit lag er knapp vor seinem Stammbuch-Genossen Courage T Z. Sowohl Tobago Z als auch dessen Mutter Whoopie C springen inzwischen auf Grand Prix-Niveau.

Weitere gute Neuigkeiten gab es in der ersten World-Cup-Qualifikation in Oslo durch Quivive S Z (v. Quasimodo Z, Züchter Peter Simons) und Quickchin WH Z (v. Quidam de Revel, Züchter Christophe Wouters). Mit Eric van der Vleuten packte Quivive S Z unter anderem einen sechsten Platz im 1,40 m und einen dritten Platz in einer Prüfung über 1,45 m. Quickchin WH Z und Karel Cox griffen knapp neben den Sieg auf großer Höhe. In der Puissance mischten sie bis zum Stechen mit um den Sieg und kamen schließlich auf den zweiten Platz.

Im chinesischen Beijing stand ein World-Cup-Wettkampf mit Gastreitern auf dem Programm. Das olympische Bird’s Nest diente als Plattform für das Drei-Sterne-Turnier, bei dem Cinetto Z (v. Canabis Z, Züchter N.V. Jean Custers) unter Gastreiter Christian Ahlmann auf einem dritten Platz im abschließenden Grand Prix landete. Der Chinese Quanwei Meng steuerte Chronos van Sappenleen Z (v. Contendro I, Züchter Maggy Longuepee) zum siebten Platz.

Auch in Le Mans und in Michalowice war das Studbook Zangersheide auf dem Podium des Zwei-Sterne-Grand Prix vertreten. Alemeria Z (v. Asca Z) aus der Zucht von Frans Liefsoens kam unter Timothee Anciaume auf einen zweiten Platz. Im polnischen nahm Taloubetbonte K Z (v. Taloubet Z, Züchter Cees Klaver) unter dem Polen Mscciwoj Kiecon mit einem dritten Platz im CSI2* die Honneurs entgegen.


 

Nachrichten Übersicht

•  2018
•  2017
•  2016
•  2015
•  2014
•  2013
•  2012
•  2011